Sonntag, 29. Januar 2017

Tamaras Lieblingsbuch | #BATAK am Sonntag




Hallo Kleckse! 

Es ist wieder Sonntag und somit Zeit für ein neue Lieblingsreihe. Dieses Mal ist es die von Tamara von Book Dreams. Im letzten Beitrag konnten wir (ich) uns nicht zwischen ein paar heißen Kerlen entscheide. Heute stehen wir zwischen funkelnd und bissig. Na, dann schauen wir mal...
 


Hallo Tamara! Schön, dass du hier bist. Stell dich doch einfach mal vor.

Ich heiße Tamara, bin 19 Jahre alt und habe gerade erst angefangen, deutsche Literatur zu studieren. Ich komme vom schönen Bodensee und neben den Büchern liebe ich Mangas, das Schreiben und Basteln. Ach ja, und ich gucke ganz gerne mal eine Serie. Aktuell hat mich Luzifer in seinen Bann gezogen.


Super! Eine Bloggerin, die weiß, von was sie schreibt! Von Luzifer schwärmt ein Freund von mir immer so. Vielleicht schaue ich auch mal rein.




Welches Buch würdest du als dein Lieblingsbuch bezeichnen?
Es darf auch gerne eines aus deiner Kindheit sein.
Okay, das ist jetzt wirklich echt schwer, ich habe einfach so viele, wahnsinnig schöne Bücher gelesen. Ich könnte wohl ein ganzes Buch über meine Lieblingsbücher füllen…
Es gibt allerdings eine Reihe, die mir wirklich besonders am Herzen liegt, auch, wenn es bestimmt viele geben wird, die sagen: wie kannst du nur?
Es ist die Bis(s)-Reihe von Stephanie Meyer.



Wenigstens stehst du dazu!








Wie bist du zu dieser Reihe gekommen?
Haha, das ist eine witzige Geschichte. Mein Vater kam plötzlich mit einer DVD nach Hause, die er von einer Arbeitskollegin geschenkt bekommen hat. Sie hat die Bücher gelesen und fand den Film grauenvoll. Es war Twilight. Mein 14jähriges Ich fand den Film wahnsinnig toll, da es aber hieß, die Bücher seien so viel besser, fackelte ich nicht lange, hab den DVD Player aus gemacht, mein Geld geschnappt und bin in die Stadt gedackelt. Kurzerhand hab ich mir das erste Buch gekauft, musste mir aber erst einmal sagen lassen, welches überhaupt Band 1 war. Am nächsten Tag hab ich mir Band 2 geholt. Am Tag drauf dann den dritten Band. Am nächsten Tag wollte ich mir den letzten Band holen, den gab es aber noch nicht als Taschenbuch. Also hab ich mir das Harcover aus der Bibliothek geholt und ebenfalls verschlungen.
Mittlerweile habe ich den Schuber und alle nochmal als Taschenbücher.


Das nennt sich wohl Leidenschaft! Erinnert mich ein bisschen an mich und die Harry Potter-Bände...



Was machen diese Bücher zu deinen Lieblingsbüchern?
In meiner Kindheit hab ich wirklich viel gelesen, dann aber irgendwann keine Bücher mehr gefunden, die mich angesprochen haben. Erst die Bis(s) Reihe hat mich wieder so richtig zur Leseratte gemacht, weil ich damit die Fantasy – und vor allem die Vampirbücher – für mich entdeckt hatte.
Zudem verbinde ich mit den Büchern sehr viel. Der ganze Fandom hat mich durch eine wirklich sehr harte Zeit begleitet. Hätte ich dadurch nicht ein paar total nette Leute kennen gelernt, mit denen ich zwar nur übers Internet Kontakt hatte, wäre ich in der Zeit wohl vollkommen zugrunde gegangen.
Zudem haben mir diese Bücher ein vollkommen neues Hobby gegeben, von dem ich niemals gedacht hätte, dass ich es jemals haben werde: das Schreiben. Alles begann mit einer kleinen Fanfiktion, weil ich mit dem Ende des dritten Bandes nicht einverstanden war…
Und jetzt habe ich einige Fanfiktions veröffentlicht, einige eigene Kurzgeschichten und Gedichte geschrieben, eine Kurzgeschichte in einer Anthologie veröffentlicht und sogar meinen ersten Roman begonnen.

Wirklich klasse, dass dir diese Reihe so viel gegeben hat! 



Hast du eine Lesemacke? Wenn ja, welche? 
 
Naja, Leute, die Bücher so lieben wie ich, werden es bestimmt weniger als Macken betrachten: ich hasse es wirklich, wenn Bücher einer Reihe nicht 100%ig zusammenpassen, was Format und Cover angeht. Was aber am Schlimmsten ist, ist die Kombination aus Taschenbüchern und Hardcovern. Oder, wenn der Verlag einfach mittendrin wechselt!
Ach ja, mittlerweile mag ich keine Leserillen oder Mängelexemplare, liebe aber Bücher, die irgendwie besonders sind, weil sie z.B. im Schaufenster verblasst sind oder einen kleinen Druckfehler auf dem Cover haben.
Irgendwie komisch, oder? xD

Ich denke mal, dass viele Buchliebhaber von diesen Macken ein Lied singen können. Jedenfalls habe ich das in letzter Zeit öfters gehört. Aber dass jemand dann Bücher mit Makel wie Verblassung oder Druckfehler auf dem Cover liebt, ist mir tatsächlich neu.


Und jetzt würden wir uns über ein Bild von dir und deinem Buch freuen.


Links

Tamaras Facebookseite
Tamaras Blog

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke, Kleckse! <3