Freitag, 27. Januar 2017

"Pretend-Unfolding1" von Penny L. Chapman | Rezension



Hallo Kleckse!


Dieses Mal stelle ich euch ein Buch vor, dass etwas besonderes ist. Ich habe schon ein bisschen Angst gehabt, es zu lesen. Weil mich die Autorin ausdrücklich gewarnt hat, dass es nicht all zu leicht zu verdauen wäre. Und mehr erzähle ich an der Stelle gar nicht. Ich kann jedenfalls jetzt schon den zweiten Teil kaum erwarten. Wieso das so ist, erfahrt ihr gleich...

"Kenne deinen Wert und entschuldige dich nie dafür, wer du bist."





Worum geht es?

Farren darf die Firma ihres Vaters nur unter einer Bedingung erben: sie muss perfekt sein.  Bis jetzt war sie aber nur eine einzige Enttäuschung. Weil ihre Mutter sie nach ihren Vorstellungen formen möchte, muss Farren ein ganzes Jahr bei einem Kollegen ihres Vaters wohnen. Er soll sie besser im Griff haben. Ein Jahr in Hawai in der Villa eines Fremden. Wäre da nicht nur dessen Sohn: Kieran. Von Anfang an hasst er den neuen Hausgast. Nicht zuletzt deswegen, weil sie ihn an sich selbst erinnert und etwas mit seinem tiefsten Inneren anstellt...



Die Autorin

Penny L. Chapman lebt mit ihrer Familie und einem verrückten Hund in Nordrhein–Westfalen. 
Wenn sie gerade nicht schreibt, denkt sie ans Schreiben, liest oder denkt sich verrückte Dinge aus, die ihre Freunde und Familie in den Wahnsinn treiben. 
Sie liebt Regen, Herbst und Musik und würde am liebsten in einer Holzhütte in Maines Wäldern leben. Penny L. Chapman schreibt New Adult Romane, deren Protagonisten Ecken und Kanten haben. Über ihre Geschichten sagt sie, dass der Leser auf alles gefasst sein muss. 


(Quelle: Amazon)

Ihre Facebookseite: Penny

Instagram: Penny



Wie fand ich es?


Ich weiß gar nicht mehr, wie ich auf das Buch aufmerksam wurde. Ich glaube, dass es das tolle Cover war. Erwischt! Ich bin eine von den Coverkäufern. Aber da war das Buch noch gar nicht einmal draußen, Marie Graßhoff hatte einfach tolle Arbeit geleistet und wir Buchnarren haben dem geheimnisvollen Buch von Anfang an hinterhergelechzt. Nur ein kleiner Einblick und wir waren voll und ganz dabei. Herzchen, Likes, tolle Kommis. <3 Auch nach Veröffentlichung hat es bei mir aber noch eine gefühlte Ewigkeit gedauert. Ich weigere mich bei Amazonkäufen einfach so. Bah. Das soll natürlich keine Kritik an die Autorin sein. Denn direkt bestellen ist eh am besten. Schaut mal, ist das nicht toll?






 Schreibstil

Diese Geschichte hat so ziemlich alles, was das Herz begehrt. Was ich in dem Moment gebraucht habe. Außer diese ...Mutter. Die kann weg.
Penny? Wie kannst du uns und besonders der armen Farren das antun? Da ich weder Boxsack, noch so einen tollen Kerl zur Hand hatte, musste ich mich direkt auf Herbert abreagieren. Doch ein Kerl? Ja, ein steinharter: mein Crosstrainer.

Ich klatsch´ euch jetzt mal ein paar Notizen zu ein paar Stellen hin. Keine Angst, es ist nur ein Spoiler, wenn ihr es nachschlagt.

S.110 Unglaublich! So kaputt!
S. 135 Uuh!
S. 249 "Diese Schlaaaaa.....!!!!"
S.279 Baby!! <3
S.293 "Ich werd´ aggressiv!!"
S.307 "<3
S.334-338 Breites Grinsen (und ein "ich wusste es")
<3

Wie ihr seht, ist es ein komplettes Gefühlschaos.
Ich habe dieses Buch gefressen. Die Seiten sind einfach nur so dahingeflogen! Kann es kaum erwarten, bis der zweite Band herauskommt. Der Schreibstil ist so locker, emotionsgeladen und genau nach meinem Geschmack!



Charaktere

Ich kann mich mit Farren identifizieren. Zum Glück nicht wegen dem Leid, das sie durchmachen musste. Vielleicht auf einer anderen Ebene, wie wir es alle einmal erlebt haben. Meine Eltern haben mich aber nie versucht zu formen. Höchstens auf die Art, was man tatsächlich Erziehung nennt. Jedes Mal, wenn dem armen Mädchen durch ihrer Mutter übel mitgespielt wurde, wäre ich am Liebsten in das Buch gesprungen, um diese Tussi.... - ah, da wäre mir schon ´was eingefallen.
Ich liebe Fanshirts (tatsächlich ziehe ich sie erst seit dem Alter von Mitte 20 an - davor wollte ich erwachsen wirken, habe es dann aber doch aufgegeben). Metal, Hardcore/Rock gehört zu meinem breiten Musikgeschmack. Klar, dass ich Farren toll fand!
Ach und ganz wichtig: wegen Harry Potter!! Das hört sich vielleicht albern an, aber ich finde es echt grausam, dass Farrens Bücher (+Musik) weggenommen wurde. Es hat sie ausgemacht und sie lebendig gemacht. Eigentlich ist es fast schlimmer, als die körperliche Misshandlungen, die sie davor erleben musste. Denn danach konnte sie sich wenigstens nach Hogwarts flüchten.
Wo wir auch schon zu Kieran kommen. Ob ich ihn heiß finde? Er mag kein Harry Potter! Abtreten!!!
Okay, ich geb´ es zu: er könnte mich definitiv ziemlich leicht um den Finger wickeln. Hach & besonders mit der Aktion am Ende. Die letzten Seiten könnte ich mir eh an die Wände kleistern. Oder besser: einrahmen! Der liebe Herr ist jedenfalls echt verdreht.  Wodurch er vielleicht doch ganz gut zu Farren passt. Er kann sie so gut verstehen.

"Sie wollen, dass wir in einer Welt leben, die sie uns vorgeben, dass wir das tun, was als normal gilt."
(S.89)

Wobei er doch vielleicht ein paar Bücher zur Hand nehmen sollte. Einen all zu großen Wortschatz hat er wohl nicht. Trouble, Prinzessin und B.. - ah, das letzte verrate ich nicht. Ja und Farren. So nennt er sie. Immer der Situation angemessen. Im realen Leben sind die Kosenamen aber auch nicht unbedingt einfallsreicher/abwechslungreicher. Also vergesst diesen Punkt.
Äußerlich ist er auf jeden Fall eine Augenweite! Tattoos, Muskeln, Piercings. Okay, die Metalldinger kann er sich sparen. Man merkt ihm auf jeden Fall das viele Boxen an. Oder hat er seine sportliche Figur, weil er gut bei den Mädels rumkommt? Jedenfalls führt er richtig zielstrebend die Tochterfirma seines Vaters und hat durch seine Freizeit trotzdem einen Weg, seiner vorgekauten Rolle zu entkommen.

"Es geht nicht darum, wer du bist. Es geht nur darum, wie du sein willst." 
(S. 140)

Also philosophisch und als Motivationstrainer hat er echt was drauf! Gut, er hasst es ja auch, wenn Farren sich versteckt und sich beugt...

Aber echt lustig, dass er sie so nennt. "Prinzessin". Beide stammen zwar aus gutem Hause, verwöhnt ist da aber keiner. Verzweifelt, wütend, leidenschaftlich - ja. Aber nicht verwöhnt. Das merkt man schon am Umgang mit dem Hauspersonal, die für beide die einzigen Hausbewohner sind, mit denen sie sich in den letzten Jahren gut verstanden haben. Maria hat ja sogar irgendwie die Mutterrolle übernommen. Und dafür könnte ich sie knuddeln.
Und was ist mit K's Jungs? Es ist schon herzzereissend, wie sehr Ty seiner Ex noch nachtrauert. Wie er sich allgemein Frauen und besonders Farren gegenüber verhält, ist dagegen unter aller... - naja. Ich bin gespannt, was hinter der Geschichte der beiden steckt. Im April erfahren wir es ja. Aber es noch so lange bis dahin!!




Idee, Emotionen und alles andere...

Die Autorin hat mit Extremen gespielt. Extrem reich, extrem gestörte Mutter, extrem brutal, extreme Musik (die ich auch liebe...). Extrem! Vielleicht hat es mich aber auch genau deswegen mitgerissen? Ich musste einfach weiterlesen. Habe mitgefiebert. Von Anfang bis Ende. Begleitet wurde ich von einer Playlist, die ich mir auf Spotify erstellt habe. So konnte ich genau das hören, was die Protagonisten gehört haben. Genau dann, wenn sie es gehört haben. Auf der Party, beim Sex, bei der Autofahrt, beim Lesen, beim Abreagieren. Einfach ziemlich oft. Irgendwie hat das noch mehr Lebendigkeit ´reingebracht. Werde ich wohl jetzt auch beibehalten. So macht lesen einfach mehr Spaß.
Gut, dass Penny ihre Testleserinnen hatte. Die Szenen haben einfach funktioniert. 😏
Die Kapellenszene (St. Cathedral) zum Beispiel ist einfach heiß. Obwohl es mir vielleicht einen Ticken zu kalt und nass gewesen wäre. Aber darum ging es ja auch irgendwie. Es hat einen gewissen eigenen Charme.
Letzendlich hat einfach alles gepasst. Die gestörte Mutter (ich habe kein anderes Wort...), die Mischung aus "beweisen wollen" und gegen die Zwänge ankämpfen. Verzweiflung, Wut und alle anderen Gefühle, die Farren so "schwach" erscheinen lässt. Letzendlich aber soviel Leidenschaft hervorrufen.
So und nicht anders!!

Und hier bin ich auch schon am Ende der Rezi angelangt. Ich weiß einfach nicht, was ich noch schreiben kann, ohne zu spoilern. Und ich würde so gerne noch so viel sagen. Deswegen gehe ich jetzt mal schnell in die Gruppe #Unfolder...


"Freaks erkennen sich untereinander" 
(S.140)


Dieses Buch hat mich mit viel Drama und Leidenschaft definitiv mitgerissen. 
Wer also nicht vor ein paar erotischen Szenen zurückschreckt und sich auch der Brutalität 
(ein bisschen nach Hoovers Art, aber nur auf Pennys Weise) bewusst ist, 
sollte das Buch definitv lesen. 
Ich habe es nicht bereut und kann den zweiten Teil nicht erwarten!
<3





Panemchallenge

Passend zum Thema Januar: Ja
  • Farren und Kieran sind Kinder reicher Geschäftsmänner. Auf dem vielen Geld und Snobismus, den Vorstelllungen in der Welt der Oberen, basiert die Geschichte. Wenn der Punkt "Reichtum" in der Geschichte wegfallen würde, wäre alles anders abgelaufen. Womöglich hätte das heiße Liebespaar sich niemals kennen gelernt...

Kommentare:

  1. Wow ich wusste gar nicht, dass du so wundervolle Rezis schreibst, kleines Vögelchen <3
    Ich hab das Buch schon ewig aufm Reader. Vielleicht sollte ich es endlich mal lesen, was :)
    Außerdem is mir auch aufgefallen, dass ich dir hier noch gar nich folge...hab ich natürlich gleich geändert ;)
    Und nochmal....grandiose Rezi :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhhh! Du bist so ein Schatz! Dankeschön! Dankeschön! Ach so, habe ich schon mal geschrieben. Dankeschön!! <3 <3 (okay, ich hör ja auf *AusrasterJUHUUUU*)

      Löschen
  2. Schöne Rezension! <3
    Ich habe das Buch an einem Abend verschlungen und geliebt.
    Und ich habe das mit dem erwachsen werden auch aufgegeben. Ich lass das jetzt so!

    Liebe Grüße,
    Nicci Trallafitti

    PS. Leider sehe ich nicht, wenn du mir hier antwortest.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nicci!

      Dankeschön!! :*
      Genau - so macht es mehr Spaß! ;-)
      Ja, das ist echt doof. Muss mal schauen, ob man das hier mit dem per Email folgen machen kann!

      Wünsch dir noch ein schönes Wochenende!

      Schöne Grüße, Sara <3

      Löschen
  3. Hey :)

    Wow was für eine tolle Rezension ♡ Jetzt habe ich doch glatt das Buch gekauft. Du hast mich echt überzeugt. Da bin ich ja mal gespannt :)

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu!

      Hach, wie schön! Dann wünsche ich dir doch viel Spaß dabei und hoffe, dass wir dich bald bei den #pretenders auf Facebook willkommen heißen dürfen! :D

      Danke dir und liebe Grüße zurück!

      Sara <3

      Löschen
  4. Hallo!

    Das Buch hat mich wegen dem Cover auch schon öfters angesprungen. Es hat allerdings seinen Weg noch nicht zu mir gefunden. Eigentlich schade. Man ließt aus deiner Rezension die Begeisterung heraus und das macht sie zu einem kleinen Schmuckstück. Auch deine Warnung am Ende, dass es eben doch einiges an Gewalt gab fand ich gut. Diese wird viel zu häufig vergessen.

    Alles Liebe
    Kani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey!

      Sorry - irgendwie ist dein Kommentar untergegangen. Danke dir! Vielleicht findet das Buch ja noch irgendwann den Weg zu dir. Ja, ich finde es wichtig, dass die Leser wissen, auf was sie sich einlassen! :)

      Schöne Grüße,
      Sara

      Löschen

Danke, Kleckse! <3