Sonntag, 15. Januar 2017

Claudias Lieblingsbuch | #BATAK am Sonntag



Hallo Kleckse!

Heute darf ich euch Claudia von "diabooks78" vorstellen! 




Hallo Claudia! Schön, dass du hier bist! Stelle dich doch einfach mal vor.


Ich heiße Claudia, bin 38 Jahre alt, Lehrerin und lebe in Bad Ischl im schönen Salzkammergut.

Die ersten Bilder von mir mit lesebarem Material sind mit Katalogen (Neckermann, Universalversand, Weltbild), dann kamen die ersten Bücher, welche ich vorgelesen bekam, da war ganz vorne mit dabei „Kleiner Bär lernt radfahren“, „Kuddellang und Kuddelkurz“ und „Märchen der Gebrüder Grimm“. Ja, Märchen, ich liebte es zu hören, wie die böse Hexe im Ofen verbrennt und die böse Stiefmutter ihren Denkzettel erhält. (Vielleicht begründet sich hier meine Liebe für Thriller und Krimis?)
Dann kamen die Bücher, welche man in der Schule lesen muss, weil der Lehrer sagt, sie sind gut, wie „Die kleine Hexe“, „Der kleine Wassermann“, „Abschied von Sidonie“, „Die Klavierspielerin“. (Ja, jetzt kann ich sagen, diese Bücher sind gut und waren gut, aber damals waren sie aufgezwungen und nicht gut. )
Das erste bewusste Buch, welches ich nach langem gelesen habe und ohne, dass es irgendwo empfohlen oder eine Pflichtlektüre war ist und war „Der Herr der Ringe – Sammelband“ und „Der Hobbit“. Beides wählte ich in der hiesigen Bücherei aus und ich habe es geliebt, ja verschlungen. Ich tauchte in die Welt der Halblinge, Elben und Zauberer ein und genoss es in vollen Zügen. Auch als es dann verfilmt wurde, war ich eine der ersten im Kino.
Auch jetzt trifft man mich ganz selten ohne Buch und Kaffee oder Pfefferminztee an.



Während die einen von den Ballkleider und dem Prinzen in den Märchen schwärmen, widmest du dich lieber der dunklen Seite mit Rachegelüsten.
Böse, böse! ;-)
Deine Liebe zu Mittelerde kann ich natürlich vollkommen nachvollziehen. Ich liebe die Verfilmungen! Aus so vielen Gründen. Die Bücher dagegegen konnte ich bis jetzt noch nie lesen. Tolkiens langatmiger - wenn auch toller - Schreibstil stand mir bis jetzt im Weg.
Ach & und du hast ähnliche Erkennungszeichen wie ich! 





Welches Buch würdest du als dein Lieblingsbuch bezeichnen? Es darf auch gerne eines aus deiner Kindheit sein.


Ein Lieblingsbuch zu wählen ist schwer, denn ich habe nicht nur eines, nein, es sind ja fast unzählige.


Aber ganz oben stehen natürlich „Der Hobbit“ und der „Herr der Ringe“ von Tolkien (zu meiner Schande muss ich sagen, dass ich zwar über 1000 Bücher besitze, aber diese noch immer nicht mein Eigen nenne!)


Aber auch „Harry Potter 1-7“ von J. K. Rowling haben mich mein ganzes Leben lang begleitet. Diese Reihe habe ich meiner Schwester gelassen, als ich ausgezogen bin, also besitze ich offiziell auch nicht mehr!

Dann aus dem Bereich der Thriller liebe ich die Bücher von Chris Carter.
Wenn es da einen neuen Band gibt, dann lese ich meist alle Vorgänger und dann auch gleich den Nachfolger hinterher. Er schreibt einfach göttlich!




Aber ich muss auch sagen, dass ich alle Bücher von James Patterson besitze, diese Bücher waren mir ein treuer Begleiter, als ich jeden Tag 2 Stunden nach Wels in die Arbeit fahren musste, denn spätestens nach der 3.krakelig verbesserten Arbeit meiner Schüler wusste ich, ich muss mir für die Zugfahrt eine andere Beschäftigung suchen und die hieß Alex Cross – Reihe, Mike Bennett – Reihe die Private – Reihe, natürlich die Lindsay Boxer – Reihe und die zahlreichen Einzelbände von James Patterson.
Im Moment liebe ich es unbekannte Autoren zu lesen, so habe ich in der letzten Zeit z.B. Dania Dicken mit ihrer Profilerreihe (aber sie schreibt auch wundervolle Fantasywerke!--> zahlreiche Bücher sind bereits auf meinem Blog rezensiert), Dane Rahlmeyer mit „Der Schatz der gläsernen Wächter“ oder Martin Krüger mit „Dem Lied vom Winterschwert“. Ab und zu muss man sich trauen und über den Tellerrand hinausschauen.


Wie? Du hast trotz Liebe dazu noch nicht das Exemplar? Dann aber "zack, zack"! :)
Ich könnte niemals meine Harry Potter - Sammlung hergeben. Ich weiß nicht, ob ich "Hut ab", oder "Hilfe" sagen soll. Von Chris Carter wollte ich auch schon lange etwas lesen. Irgendwann, irgendwann. Und ich muss mich wohl trotz allem dringend von dir inspirieren lassen! 





Wie bist du zu diesen Büchern gekommen?

Früher bekam ich meine Bücher aus der hiesigen Pfarrbücherei, aber seit ich dort alle Bücher, bis auf die jährlichen Neuzugänge ausgelesen habe. Ging ich über mir meine eigene Bücherei aufzumachen, und ich kann sagen, mittlerweile habe ich so viele Bücher, dass ich sie sogar verleihen könnte.
Aber meine Bücher sind meine Schätze und die gibt man nicht so leicht her. Wer liebt es nicht,
Bücher zu kaufen und dann in sein Regal zu stellen und dann in aller Ruhe herauszunehmen und zu lesen zu beginnen?

Mittlerweile bekomme ich auch Rezensionsexemplare (meist als Ebook) von meinen Lieblingsautoren und Lieblingsverlagen. Eine große Hilfe sind mir hier das Portal Rezi-Suche und auch NetGalley.de, hier gibt es immer wieder tolle Bücher. Ein weiteres Standbein meiner „Büchersucht“ ist die wundervolle Facebookgruppe Rezi-Liebe. Alle zwei Wochen kann man hier neue Autoren entdecken und dann nach einer Woche Bewerbungsfrist die Bücher lesen und rezensieren.
Viele Autoren, denen ich bereits einmal etwas rezensiert habe, schreiben mich auch das eine oder andere Mal an, ob ich nicht Lust hätte ihren neuen Roman zu lesen und zu rezensieren.

Obwohl ich das Gefühl von echten Büchern mehr mag, hilft es mir trotzdem sehr, jetzt mehr mit dem ipad und den Reading Apps Bücher zu lesen. Sonst muss ich irgendwann ein Zimmer dazu bauen und aus meinem SuB (Stapel ungelesener Bücher) wird ein RuB (Raum ungelesener Bücher).




Ich muss gestehen, dass ich bei den Portalen zwar angemeldet bin, aber noch nichts angefordert habe. Dafür liebe ich meine Bücherei, weil sie unter anderem nicht nur gut sortiert ist, sondern auch ständig Neuzugänge bekommt.
Meine Tolino und ich, wir passen noch nicht so gut zusammen. Aber es wird!






Was machen diese Bücher zu deinen Lieblingsbüchern?

Was machen diese Bücher zu meinen Lieblingsbüchern? Gute Frage! Ja, meist werden sie zu meinen Lieblingsbüchern, weil ich einfach in fremde Welten abtauchen kann und diese sehr genieße. Man kann mit den kleinen Freunden tatsächlich seinen Alltag vergessen und in friedliche, grausame, andere Welten abtauchen. Man baut (vor allem, wenn es sich um Reihen handelt) eine Beziehung zu den Hauptprotagonisten auf und freut sich richtig mit ihnen gemeinsam das nächste Abenteuer, Fall oder Liebesabenteuer zu erleben.


Ganz meine Meinung! <3






Hast du eine Lesemacke? Wenn ja, welche?

Lesemacke….. Tja, da würde ich sagen ja.
Ich begrenze mich nicht auf ein Genre, das heißt, ich lese eigentlich alles, Querbeet, egal ob erotische Literatur, SM-Romane, historische Romane, Thriller, Krimi, Fantasy, Steampunk oder Jugendbücher.
Und es reicht mir wie gesagt schon lange nicht mehr sie nur zu lesen, nein, ein jedes wird rezensiert.
Außerdem sammle ich Lesezeichen und Karten, welche ich dann als Lesezeichen nehme, egal welches Buch, Karten habe ich mehr!



Ich kann mich auch nicht auf ein Genre beschränken. Aber Lesezeichen? Ich mache alles zum Lesezeichen!

Ach, das ist übrigens Claudia mit ihrem Lieblingstier. 
Zufälligerweise hat sie es durch die Nachbarin direkt vor der Haustür stehen!




Es hat wieder viel Spaß gemacht. 
Ich hoffe, euch gefällt der Post! 

LINKS

Hier geht es zu Sarahs Lieblingsbuch: #BATAK am 8.01


Bildnachweise
Alle Buchcover habe ich von der jeweiligen Verlagsseite (Links folgen unten). Bearbeitet wurden sie mit Picmonkey.

Der Herr der Ringe: KLICK
Der Hobbit: Klick

Kommentare:

  1. Hallo!

    Sehr schönes Interview. Ich nutze Rezi-Suche schon seit langem und bin dort schon auf einige "Perlen" gestoßen. Bei NetGally bin ich nun auch seit kurzem und bin schon sehr gespannt. Ich lese dort gerade mein erstes Buch. Die Facebook-Gruppe werde ich mir gleich mal ansehen. Danke für den Tipp.

    Liebw Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sabrina!

      Erst einmal danke für deinen Kommentar. Muss auch noch unbedingt mal bei den beiden Portalen vorbeischauen.
      Freut mich, dass du mit der Facebookgruppe hier was Neues für dich finden konntest!

      Schöne Grüße,
      Sara (Tastenklecks)

      Löschen

Danke, Kleckse! <3