Dienstag, 6. September 2016

"Eleanor&Park" von Rainbow Rowell | Rezension










Viele von euch kennen das Buch bestimmt. 
Ich wollte es schon länger lesen. 
Erst auf Englisch, dann habe ich mir doch die deutsche Version ausgeliehen. 
Und trotzdem lag es dann eine viel zu lange Weile in meinem Regal herum. 

Es hat sich letzendlich mehr als gelohnt, es endlich zur Hand zu nehmen...






Sie sind beide Außenseiter, aber grundverschieden: Die pummelige Eleanor und der gut aussehende, aber zurückhaltende Park. Als er ihr im Schulbus den Platz neben sich frei macht, halten sie wenig voneinander. Park liest demonstrativ und Eleanor ist froh, ignoriert zu werden. In der Schule ist sie das Opfer übler Mobbing-Attacken und zu Hause hat sie mit vier Geschwistern und einem tyrannischen Stiefvater nur Ärger. Doch als sie beginnt, Parks Comics mitzulesen, entwickelt sich ein Dialog zwischen den beiden. Zögerlich tauschen sie Kassetten, Meinungen und Vorlieben aus. Dass sie sich ineinander verlieben, scheint unmöglich. Doch ihre Annäherung gehört zum Intensivsten, was man über die erste Liebe lesen kann.












Schreibstil

Die einzelnen Kapitel haben jeweils verschiedene Perspektiven. 
Mal aus Eleanors, mal aus Parks Sicht. 
Auf diese Weise erfahren wir viel mehr, als es sonst möglich gewesen wäre. 
Wir können irgendwie hinter die Kulissen schauen. 
Wieso Eleanor so seltsam ist. Was Park sich dabei denkt. Und vieles mehr.

Irgendwie hat dieser Aufbau und die doch relativ kurzen Kapitel das Lesen noch einfacher gemacht. Wobei alleine schon das Schickal die Wörter nur vor den Augen fliegen lassen hat.



Charaktere

Es gibt Romeo und Julia, Bonnie und Clyde, Eleanor und Park. 
Mit ihren roten Haaren, den Männerhemden und den Sommersprossen ist sie nicht das übliche Idol. Auch ihr Übergewicht trägt nicht dazu bei. 
Aber trotzdem oder gerade deswegen liebt Park sie so. 
Dass sie allen die Stirn bietet und nichts auf die Hänseleien gibt. Okay, ganz an ihr vorbei geht es auch nicht. Natürlich trifft es einen, wenn man als "rothaarige Bitch" bezeichnet wird. 
Park entspricht mit seinen asiatischen, fast feminen Aussehen auch nicht unbedingt dem westlichen Schöhnheitsideal. Aber er ist ein Held. Eleanors Held. Und zusammen sind sie unschlagbar. 

Sie haben sich eine Art Seifenblase gebaut. Voller Musik, Comics und besonders einem: Liebe.

Ziemlich schnell wurde mir im Laufe der Handlung klar, wen ich lieben oder hassen sollte. Dass ich mich da auch täuschen und auch Personen unterschätzen könnte, war mir aber nicht bewusst.
Besonders eine Figur hat abgrundtiefen Hass verdient! Was ich damit meine, erfahrt ihr noch.

Alles in allem sind es vielschichtige Charaktere. Sie alle haben besondere Gedanken, eigene Vorgeschichten und Bewegründe. Sie entwickeln sich auch, was ich besonders toll finde.



Handlung

Ich dachte schon ziemlich am Anfang des Buches, dass ich weiß, in welche Richtung das Buch gehen wird. 
Zuerst habe ich gedacht: ja - nette Geschichte. Und dann hat sich mich mehr und mehr in ihren Bann gezogen. 

Wenn es erst einmal mit der Spannung anfängt, scheint es nicht mehr damit aufzuhören. Somit ist es packend bis zum Schluss. 
Vielleicht besonders deswegen, weil es eben nicht vorhersehbar ist.



Idee

Ein Schulbus als Kennenlernort - perfekt. 
Irgendwie ist das ihr Ding.
Nach dem Lesen der Geschichte muss man bei einen Schulbus an diese beiden denken. 
Wie sie nebeneinader sitzen. 
Ein schüchterner Junge mit einen Comic im Schoß. Als Nachbarin ein seltsam angezogenes Mädchen, das heimlich mitliest. 

Dass die beiden sich als Außenseiter ineinander verlieben, finde ich klasse. 
Vielleicht ist sie dadurch nicht einzigartig. 
Es gibt bestimmt noch mehr Geschichten, in denen es ähnlich ist. Es kommt einen aber so vor, als ob sie als einzigste so wäre.

Das Drama der Geschichte ist leider bei vielen Menschen Alltag. Um so besser, dass Rainbow Rowell es thematisiert hat.



Gefühl

Wenn dieses Buch keine Emotionen hervorruft, was dann?
Sie ist daraus gemacht und lullt einen ein, dass man gar nicht merkt, wie einem geschieht.
Eine schöne und mitreißende Geschichte - hach...



Wer eine besondere und packende Liebesgeschichte lesen möchte, 
liegt mit "Eleanor&Park" genau richtig!
Fünf Blumen - also Lieblingsbuchpotential!!




***

Quellen

Cover&Klappentext: Hanser-literaturverlage

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke, Kleckse! <3