Freitag, 12. August 2016

Tip, Tap | Vorläufiger Titel. Oder bleibend.




Ich war gerade bei meinem Neffen. 
Ein gemütlicher Feierabend, ihn dabei zu beobachten, wie er mit gefülltem Gemüse um sich wirft. 
Zur Verabschiedung hielt er die Gabel in die Luft gestreckt. 
Als Comicfigur hätte er über sich eine Sprechblase mit "Attackkkeee!!"... 

Mich könnt ihr euch auch gerne als Comicfigur vorstellen. Auf dem Kopf ein pinkfarbenes Schleifchen, eine Schürze an. 
Und anstatt von Fleischbrocken gibt es von mir Wörter.

Endlich. 

Die letzten Wochen waren ein Graus für mich. Diejenigen, die mich persönlich kennen, wissen Bescheid. 


"Als du starbst, erschien am Himmel ein Regenbogen..."


Ich habe vor Kurzem eine der wichtigsten Personen meines Lebens verloren. Natürlich geht so etwas nicht spurlos an einem vorbei. Auch hat mich vieles schon davor vom Bloggen abgehalten...
Vollzeitjob, der sich noch einspielen muss. Familienmitglieder, die weiße Kittel mögen. Kaffee, der versagt. Und vieles mehr.
Es kann also nur noch besser werden. Ich darf zwar immer noch meine wenige Freizeit in Krankenhaus und Seniorenheim verbringen (und vielleicht auch am Grab..), doch habe ich dabei auch wieder Bücher dabei. 

Im Moment ist es "Harry Potter and the cursed child". In meiner Wohnung ist es gerade zu dunkel, als dass ich euch schnell ein Foto machen könnte. Aber es wird im Moment wohl nicht gerade wenig Buchblogger geben, die über das Buch schreiben. Noch ein Grund, wieso ich das Skript wohl nicht rezensensieren werde. Nur so viel: ich liebe es. Einfach nur, weil es Harry Potter ist. Ich habe nicht viel erwartet. Was geschrieben werden "musste" ist vor ein paar Jahren geschehen. Mit diesem Buch konnten wir aber noch einmal die Atmosphäre neu aufleben lassen. Und das genieße ich!


"So viele Bücher - so wenig Zeit" - trifft auf mich eigentlich nicht zu. Meiner Meinung nach summieren sich auch fünf Minuten lesen in der Supermarktschlange, beim Kochen und während anderer Wartezeiten. Die koste ich auch gerne aus. Wenn man aber einfach nicht abschalten kann und die wirren Gedanken nicht bezwingen kann, hilft auch das größte Zeitfenster nicht. 


Von Juli bis August haben übrigens sehr viele Bücher bei mir ein neues Zuhause gefunden. 
Wirklich viele.

Ohne es zu wollen, habe ich Medimops und Rebuy einiges in der Rachen gesteckt. Okay, ich wollte es doch. Aber habe ich sie wirklich gebraucht? Die vielen Bücher, die nun bei vielen anderen ungelesenen Büchern ihr Dasein fristen dürfen?


JA.

Aber wen wundert es? Neben Rabatt dank Tore während der EM gab es auch noch meinen Geburtstag und  "ich-brauch-keinen-Grund-um-mir-was-zu-gönnen - Tage".


Die nächsten Tage werdet ihr mehr erfahren...

(das folgende Bild ist übrigens im Juni entstanden. Wenige Tage danach habe ich den aufwendig gestalteten Post wieder gelöscht, weil er doch nicht fertig wurde..)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke, Kleckse! <3