Sonntag, 17. Juli 2016

"Das Seelenleben der Tiere" von Peter Wohlleben





Hallöchen!

Seit Anfang des Monats arbeite ich endlich wieder in der Buchhandlung. In der letzten Juniwoche habe ich bei den letzten Vorbereitungen mitgeholfen. Schließlich hatte ich meinen Resturlaub genommen. Zu Arbeiten trifft sich dann natürlich gut. Aber für diesen Zweck hat sich das viele Schuften definitiv gelohnt. Es sieht immer noch nicht so aus wie vor ein paar Monaten, als wir den Laden unter unterdrückten Tränen schließen mussten. Ich habe es euch ja schon einmal erwähnt. Und genau dieser Laden wurde aufgekauft und ich übernommen.

Es ist aber schon ironisch, dass ich durch die viele Beschäftigung mit Büchern kaum noch dazu komme, sie zu lesen!

Peter Wohllebens Buch kam da aber genau richtig! Vielen lieben Dank an dieser Stelle an die Verlagsgruppe RANDOMHOUSE  für das Rezensionsexemplar! 

Ich nehme an, dass ihr es alle kennt. Schließlich hupst der Förster wohlverdient (...) von einer Talkshow zur anderen und hatte auch schon mit seinem Titel "Das geheime Leben der Bäume" großen Erfolg. Die Bestsellerlisten sprechen für sich! 

Bestsellerlisten:

Spiegel und Börsenblatt
Libri und Amazon






Worum geht es?



Man kann es schon durch den Titel erahnen: es geht um Tiere. Aber nicht so, wie wir es aus anderen Fachbüchern kennen. Es ist eine ganz andere Seite dieser Lebewesen. Eine, die höchstens Haustierbesitzer zu sehen bekommen. 


Fürsorgliche Eichhörnchen, treu liebende Kolkraben, mitfühlende Waldmäuse und trauernde Hirschkühe – sind das nicht Gefühle, die allein dem Menschen vorbehalten sind? Der passionierte Förster und Bestsellerautor Peter Wohlleben lehrt uns das Staunen über die ungeahnte Gefühlswelt der Tiere. Anhand neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse und anschaulicher Geschichten nimmt er uns mit in eine kaum ergründete Welt: die komplexen Verhaltensweisen der Tiere im Wald und auf dem Hof, ihr emotionales und bewusstes Leben. Und wir begreifen: Tiere sind uns näher, als wir je gedacht hätten.








Zum Autor


Peter Wohlleben, Jahrgang 1964, wollte schon als kleines Kind Naturschützer werden. Er studierte Forstwirtschaft und war über zwanzig Jahre lang Beamter der Landesforstverwaltung. Heute leitet er einen umweltfreundlichen Forstbetrieb in der Eifel und arbeitet dort an der Rückkehr der Urwälder. Er ist Gast in zahlreichen TV-Sendungen, hält Vorträge und Seminare und ist Autor von Büchern zu Themen rund um den Wald und den Naturschutz. Zuletzt erschien im Ludwig Verlag sein Bestseller Das geheime Leben der Bäume.


[Quelle: Randomhouse]




Wie fand ich es?




Tiere haben ein ZNS (Zentralnervensystem) und können demnach auch Gefühle empfinden. Das wissen wir spätestens seit dem Biologieunterricht.  Dass da aber noch viel mehr dahinter steckt, ist vielen von uns nicht wirklich bewusst. 


Sich schämende Vierbeiner, Lügner und Mitgefühl im Tierreich - lauter erstaunliche Phänome, mit denen uns der Autor überrascht.













Irgendwie kommt es mir fast dumm vor, dass ich angenommen habe, dass es bei Tieren nicht so wäre. Wie auch immer.  



Da wir eine andere Sprache sprechen und in unserer eigenen Welt leben, machen wir uns weniger Gedanken darüber, was in den Köpfen der Tiere vor sich geht. Dabei sind sie uns viel ähnlicher, als wir zuvor gedacht haben.


Peter Wohlleben schildert seine besonderen Erfahrungen mit Tieren auf sehr anschauliche Weise. So können selbst Leute, die naturfern aufgewachsen sind, die Thesen des Autors nachvollziehen. Er sagt selbst, dass er in dem Bereich kein Experte sei. Aber man merkt, dass er sich gut informiert hat. Man könnte das Buch also auch zum Einstieg in diese Thematik benutzen.
Durch die kurzen Kapitel kann man sich das Buch gut einteilen und es auch zwischendurch/nebenbei lesen. Durch die einfache Sprache könnte man es aber auch in einem Zug genießen. Langweilig wird es bestimmt nicht! 

Und das ist auch ganz wichtig. Ich bin nämlich der Meinung, dass am Besten so viele wie möglich das Buch lesen "sollten". Weil es zum Nachdenken anregt und man ab sofort die angeblich nur instiktgeleiteten Wesen (Konrad Lorenz) mit anderen Augen sieht.

Ich bin mit Tieren aufgewachsen. Meine Katzen gehen abends freiwillig beim Hundespaziergang mit, unser Collie hat Angst vor Donner, eines unser Ponys ist ein Quatschkopf - sie alle haben Persönlichkeit. Und eine Seele.

Trotz allem habe ich viele Lebewesen aus der Tierwelt unterschätzt!


Ich habe mir ein paar Stellen markiert, die ich überraschend oder wichtig fand. Das sagt wohl einiges aus.








FAZIT
Mit "Das Seelenleben der Tiere"  bekommt man Wissen und Unterhaltung in einem.
Ein eindrucksvolles Buch voller Überraschungen. 
Es sollte mehr solcher Bücher geben. 




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke, Kleckse! <3