Montag, 25. April 2016

Niklas J. Wingenders Lieblingsbuch | Lieblingsbuch - wenn Seiten glänzen







Hallo Niklas! Schön, dass du hier mitmachst! Stell dich doch einfach mal vor.

Ich heiße Niklas J. Wingender und bin seit der Grundschule ein begeisterter Leser. Über das Lesen bin ich auch zum Schreiben gekommen. Mit zwölf Jahren bin ich in die Fantasywelt von Christopher Paolini eingetaucht und habe mit meinen eigenen Roman begonnen. 9 Jahre später habe ich meinen Debütroman „Im Lande Araga: Das Geheimnis der Elfen“ fertig gestellt und nach der Überarbeitung mit meinem Lektor veröffentlicht.


In meiner Freizeit treibe ich sehr viel Sport. Tischtennis spiele ich im Verein und im Sommer spiele ich viel Beachvolleyball. Auf Reisen und Wanderungen habe ich zudem meine Leidenschaft für die Fotografie entwickelt.

Kreativität, Musik und den nachdenklichen Blick auf das verborgene Herz der Dinge weiß ich zu schätzen. Ich studiere Sport und Deutsch auf Lehramt und stehe mit meinem Bachelor kurz vor dem Abschluss.

Hört sich sehr interessant an!






Welches Buch würdest du als dein Lieblingsbuch bezeichnen? Es darf auch gerne eines aus deiner Kindheit sein.


Zwei Bücher sind meine Favoriten. „Eragon –Das Vermächtnis der Drachenreiter“ von Christopher Paolini und „Der Name des Windes“ von Patrick Rothfuss.

Beides Bücher, die ja sehr gut sein sollen, es bist jetzt aber noch nicht aus meiner Wunschliste geschafft haben!






Wie bist du zu diesen Büchern gekommen?

Mit Eragon fing meine Leidenschaft für das Fantasygenre an. Zufällig bin ich in einem Laden über das Buch gestolpert.
Einband und Klappentext fand ich ansprechend und Weihnachten stand vor der Tür. Das Buch habe ich verschlungen und so oft gelesen, wie kaum ein anderes Buch.Der Name des Windes wurde mir von einem Freund empfohlen. Es sei „toll geschrieben“. Da ich gerade kein anderes Buch zur Hand hatte, bestellte ich es bei meiner Buchhandlung des Vertrauens und bereue es kein bisschen.


Es ist schon klasse, was man so durch Zufall und Empfehlung entdecken kann!






Was machen diese Bücher zu deinen Lieblingsbüchern?


Eragon ist für mich ein Glanzstück im Fantasygenre. Vom ersten Kapitel an taucht man in der Geschichte ein und lernt Stück für Stück die magische Welt besser kennen.
Der Prolog hat mich bereits gepackt und danach habe ich das Buch nicht mehr aus der Hand gelegt.
Das Buch ist sehr schlüssig, der Aufbau einfach. Durch die stimmige Wortwahl und eine super Landkarte wurden die Landschaften vor meinem Auge lebendig und ich ging mit Eragon, dem Bauernjungen gemeinsam auf Reise. Die Charaktere sind super beschrieben und die Welt toll aufgebaut. Das Buch hat mich für das Fantasygenre begeistert.
Aus heutiger Sicht fehlt mir nur das überraschende Element. Die Welt ist zwar absolut logisch, aber dem geübten Leser wird schon im ersten Band sehr viel verraten und man kann sich vieles bereits denken. Am Ende der Reihe kommt aber noch ein guter Einfall, woher die Macht von Galbatorix kommt.
Doch ich spoiler nicht, um das Geheimnis zu erfahren, müsst ihr die Reihe schon selber lesen…


Der Name des Windes ist grandios. Für mich hat Patrick Rothfuss den besten Schreibstil der Welt. Lest das erste Kapitel eine dreistimmige Stille und ihr wisst, ob das Buch etwas für euch ist oder nicht. Es ist für mich der beste Prolog, den ich je gelesen habe. Eine Stille oder vielmehr das Gefühl einer Stille mehrere Seiten lang zu entfalten und das absolut spannend ist ganz hohe Kunst. Denn der Autor beschreibt einerseits präzise und dabei mit einer ungewöhnlichen aber für mich sehr stimmigen Wortwahl. Es sind Bilder, die Gefühle lebendig werden lassen. Das Buch fließt dahin wie ein Bachlauf zu dessen Seiten sich immer wieder neue Landschaften entfalten. Man will selbst die kleinsten Nebengeschichten erfahren und davon gibt es wirklich genug. Das Leben des Protagonisten nimmt immer wieder neue Wendungen und man folgt jeder gerne, will ungeduldig beim Ziel angelangen und gleichzeitig die Fahrt dorthin genießen. Es ist kein ganz einfaches Buch, dort wo Eragon mit Klarheit besticht, gibt es hier Sätze, bei denen man durchaus inne halten muss und nachdenkt. Doch Fantasyfans aufgepasst: Es ist kein gewöhnliches Fantasybuch. Man bekommt fast das Gefühl, es wäre unsere Welt, obwohl es so viel Andersartiges gibt und eine Akademie für Magie. Ach gäbe es sie doch auch in Köln.
Es lohnt sich und gehört für mich zu den besten Fantasybüchern. Für mich war der Autor auch deshalb ein Vorbild, weil er bereits mit 15 Jahren begann Eragon zu schreiben. Ich war 12 Jahre alt und ebenfalls bereit mich dieser schwierigen Aufgabe zu stellen.



Es ist besonders und faszinierend. Ebenfalls mein Lieblingsbuch, was stark an Patrick Rothfuss grandiosen Sprachstil liegt.





Also auf die Bücher hast du mich jetzt doch schon neugierig gemacht! Besonders auf "Der Name des Windes"!
Geht es euch auch so?





Hast du eine Lesemacke? Wenn ja, welche?


Ich lese eigentlich immer im Liegen. Und ich tauche in die Geschichten ein, dass es einem Traumzustand gleicht, in dem ich die Geschichten hautnah miterlebte. Ja, ich habe in meinem Leben schon unzählige Abenteuer erlebt.




Im Liegen ist es wirklich am bequemsten, nur schlafe ich da am ehesten ein!
Die Leseabenteuer sind doch wirklich eine der schönsten!



Vielen Dank für die Teilnahme!! <3
„heart“-Emoticon





Und dass Niklas sich nicht nur hinter der Kamera gut macht, könnt ihr besonders am folgenden Bild sehen!





Ich musste es euch einfach zeigen!

In den nächsten Tagen werde ich übrigens ein Buch von ihm lesen...aber dazu ein anderes Mal mehr.

Schön, dass ihr euch ein paar Minuten Zeit genommen habt!

Hat es eines der Bücher auf eure Wunschliste geschafft?

Oder habt ihr sogar welche schon selbst gelesen?





Wichtige Links

Niklas Bücher
Seine Bücher mit Widmung (sogar schneller + günstiger!!)
am Besten hier anfragen:
Edition.brueck@arcor.de

Niklas Facebookseite
Sedcard (er modelt sogar!!)




Kommentare:

  1. Toller Beitrag Süße. Mach weiter so *kussi*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, meine Liebe! :* Kannst das gerne gleich noch einmal schreiben & dann mit deinem Bloglink. Ich bearbeite grad den ganzen Post noch einmal neu. Weiß noch net, ob das ein neuer Link wird. ;-)

      Löschen

Danke, Kleckse! <3