Donnerstag, 14. April 2016

"Ein ganz besonderes Jahr" von Thomas Montasser | Rezension


"Ein ganz besonderes Jahr"
Autor: Thomas Montasser
192 Seiten (TB)
Piper Taschenbuch
9783 492306898




Hallo, ihr Lieben!

Noch gibt es die kleinen Buchläden. Die, die mit Liebe geführt werden. 
Nehmt euch einen halben Tag Zeit und kauft euch das Buch in solch einem (bestellt es aber vorher).
Lasst euch beraten und von der Buchwelt verzaubern! 

Oder in den Wortes des Autors: 

"Ringelnatz&Co. ist überall!" [S. 191]




Worum geht es?


"Meine Nichte Valerie soll sich um alles kümmern." [S. 13]
Das sind die letzten Worte der alten Charlotte. Dann verschwindet die Buchhändlerin.
Nun muss die junge Valerie sich um Ringelnatz&Co. kümmern. Doch wie?
Als Studentin der Betriebswirtschaft hat sie keinen Zugang zu Büchern.
Ehe sie sich versieht, wird sie von der Buchhandlung in seinen Bann gezogen...


Dieses Buch ist eine Liebeserklärung an Buchhandlungen. Besonders an die kleinen Buchläden, die nach und nach aussterben. 
Weil sie in der heutigen Zeit nicht mehr bestehen können. 
Buchhandelsketten, Amazon und Nichtleser verdrängen sie. 

Doch eines bleibt den kleinen Buchläden: der Zauber, der ihnen inne wohnt...


Ringelnatz&Co. ist ein solcher Laden. Er ist klein&gemütlich.

"Bei uns gibt es alles, aber nur von A bis Z." [S. 137] 

So um die achttausend Bewohner (Bücher). Zusätzlich ein kleines Tierchen. 
Und viele Briefe. Von Lesern, deren Leben durch Charlottes Bücher (&Empfehlungen) verändert wurde.


Über den AutorKLICK


Valeries Tante hatte sich zu vielen Büchern Notizen gemacht. Aber nicht zu allen. 

"Vielleicht gibt es ja Bücher, die so notwendig gelesen werden mussten, dass es keiner Verkaufsargumente bedurfte." [S. 35]
Dieses Buch ist ein solches...

(Markiert den folgenden Abschnitt, wenn ihr meine Meinung trotzdem lesen wollt!) 



Wie fand ich es?



...- als ich davon gelesen habe, ist mir das Herz aufgegangen. Es ist doch so wahr! 


Bücher stellen so viel mit uns Lesern an! 
Sie sind so viel mehr als nur Unterhaltung! Nicht nur Wörter aus Papier. 

Sondern Geschichten, die ein Teil von uns werden!

Der Schreibstil des Autors hat etwas Romantisches. Packend und einlullend. Dass er Textpassagen verschiedener Bücher mit seinen eigenen Sätzen verwoben hat, finde ich bei diesem Buch sehr passend. 






So gehören sie einfach zu der Geschichte dazu. Sie sind wie Bilder von heißen, dampfenden Pizzen, die man vor die Nase gehalten bekommt (jetzt habe ich Hunger).

Die Protagonisten passen so sehr ins Buch, als wären sie schon immer dort gewesen. Was ja auch so ist...
Aber ich will nicht mehr um den heißen Brei reden. Lest das Buch und ihr versteht! 




Solche Geschichten können unser Gegenpool in dieser schnelllebigen Zeit sein. 
Jetzt will ich noch mehr von ihnen lesen. 
Und Buchläden besuchen! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke, Kleckse! <3