Dienstag, 23. Februar 2016

"Lucian" von Isabel Abedi || Rezension




  • Titel: "Lucian"
  • Broschiert: 560 Seiten
  • Verlag: Arena
  • ISBN-13: 978-3401503875

Autor: Isabel Abedi



Hallöchen! 
Viele von euch haben schon von diesem Buch gehört. Ich bin durch Autorin und Bloggerin Ava Reed darauf gestoßen. Gut, dass es meine Bücherei im Bestand hatte!



Knapper, spoilerfreier Inhalt


Rebecca wohnt mit ihrer Mutter "Janne" und deren Lebensgefährtin "Spatz" in Hamburg. Sie verbringen über die Ladys Night am Mittwoch und den Filmabenden viel Zeit gemeinsam. 

Ihr Vater wohnt in seiner Heimat in Amerika und ist der Grund, wieso Becca im Englischunterricht glänzen würde. Wäre der Lehrer Tyger nicht so seltsam. 

Zum Glück versüßt ihre Sitznachbarin Suse die Stunden, schließlich ist sie ihre beste Freundin. 
Suse und Rebecca, wie Klara und Heidi. 

Mit Sebastian dagegen klappt es nicht mehr so sehr. Ihrem Exfreund. 

Doch das rückt schnell in den Hintergrund, als Lucian in ihr Leben tritt...



Bewertung





Dieses Buch schenkt einem gemütliche Stunden. 

Voller Spannung, Liebe, Verzweiflung und anderen Emotionen. Es ist eine besondere Geschichte. 

Genau so soll sie erzählt werden. Endlich einmal keine Trilogie! 









Mich ärgert es ein wenig, dass dieses Buch nicht in meiner Teenagerzeit herauskam. Dann hätte ich es noch toller gefunden. Hätte von dem heißen Lucian geschwärmt. Oder mich verstanden gefühlt, weil ich im Moment auch mit meinen Eltern streite, oder mich nicht mit dem Lehrer verstehe.

Denn natürlich verhalten sich die Protagonisten so, wie sich Teenies verhalten. Emotionalgeladen, manchmal naiv. Aber das lasse ich nicht in die Bewertung einfließen. 

Da ich keine Klappentexte lese, war ich sehr neugierig, wo die Geschichte hinführt. Ich wurde nicht enttäuscht! 

Schade fand ich, dass die Atmosphäre vom Anfang nicht aufrechterhalten wurde. Als die Mädels auf dem Dachboden Erinnerungen ausgraben. Ähnlich wie bei den Gilmore Girls. Heimisch und freundschaftlich. Aber zum Buch passte es natürlich!

Ein Hauch Fantasie steckt in der Geschichte. So wenig, dass es fast wahr sein könnte...


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke, Kleckse! <3