Sonntag, 29. November 2015

"Maggie und die Stadt der Diebe" von Patrick Hertweck

Maggie und die Stadt der Diebe

Titel: "Maggie und die Stadt der Diebe"

Autor: Patrick Hertweck
Verlag: Thienemann- Esslinger
304 Seiten
Ab 11 Jahre
978-3-522-18403-8







Hallöchen! 


Dieses Buch stand ein paar Monate auf der Wunschliste. Also viel zu lange! Als es dein meiner Bücherei auf meinen Wunsch aufgenommen hatte, bin ich vor Freude im Kreis gehupst!! 










Auf der Buchmesse
(ich war an dem Tag kamerascheu...)


Die Geschichte handelt von Margaret. sie bevorzugt aber Maggie.
Maggie wurde aus dem Waisenhaus entführt. Nachdem sie ihren Entführern entwischen konnte, fand sie bei einer Diebesbande auf den Straßen von New York Unterschlupf. 


Junge Diebe in ihrem Alter, die bald zu ihrer neuen Familie werden. 
Sie lernt, sich mit ihnen durchzuschlagen, wobei ihr Mut sie immer öfters voranbringt.
Zum Beispiel auf der Rattenjagd. Oder bei einem ihrer Beutezüge, bei denen sie gut einschätzen kann, wie sie sich verhalten muss. Das kleine hilflose Mädchen? Oder hilft alles nichts und man muss auf´s Ganze gehen? Immer mehr weiß die Bande ihre Fähigkeiten zu schätzen. Es scheint sich alles zum Guten zu wenden!


An einem Tag aber wird sie mit ihrer Vergangenheit konfrontiert. Es ist das Leben vor dem Waisenhaus, das ihr vorher unbekannt war, aber durch einen Kirchturm wieder aus der Vergessenheit auftritt. Doch dazu muss sie sich den hohen Mächten der Unterwelt stellen...






Zum Autor 


Geboren 1972, bereiste nach dem Abitur mit dem Fahrrad viele Gegenden Europas, arbeitete danach über Jahre im Management eines Medienunternehmens und beschloss irgendwann, seine heimliche Passion zum Beruf zu machen. Seither lebt und arbeitet der Vater von drei Söhnen als freier Schriftsteller in Freiburg im Breisgau.

Ein interessantes Interview: KLICK












Das Cover fällt natürlich gleich auf. 
Nicht ohne Grund habe ich es bei Lovelybooks als "schönstes Cover" ausgewählt! 

Ein Mädchen, das in Jungenkleidern mutig mitten auf der dunklen Gasse steht und sich einer nahenden Bande stellt. 
Sie scheint vor nichts Angst zu haben.

Auf dem Cover sieht Maggie so alleine aus, aber das ist sie nicht. 

Hinter ihr steht ihre Diebesbande, die mehr Familie als Freunde sind. 
Durch sie kann sie sich erst wirklich der Vergangenheit stellen. Man fühlt sich in diesem Buch gut aufgehoben. 
Geht es doch um Freundschaft und Mut. 
Da immer etwas passiert (Raubzüge, Verfolgungsjagd und vieles mehr), wird es nie wirklich langweilig!



Es ist ein Geschichte, die wirklich der ganzen Familie gefallen kann. 

Egal, ob jung oder alt. 
Maggie wächst einem im Laufe der Geschichte ans Herz. 
Man freut sich, dass sie Anschluss findet, kämpft und leidet mit ihr. Besonders das Ende hat mir gut gefallen. 
Aber das werde ich euch natürlich nicht verraten! ;-) 


Für Leser von:

Oliver Twist






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke, Kleckse! <3