Montag, 6. Juli 2015

"Reckless" von Cornelia Funke



Titel: Reckless
Autor: Cornelia Funke
  • GEB: 352 Seiten
  • Verlag: Dressler (14. September 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN: 978-3791504858
  • Alter: 13 - 16 Jahre






  • Hallöchen!

    Endlich habe ich das Buch beendet. 
    Ich weiß, so sollte wohl keine REZI anfangen und es wirft auch nicht unbedingt ein gutes Licht auf die Geschichte. Aber ich denke doch, dass die meisten von euch dieses Buch kennen und wissen, dass es keinesfalls schlecht geschrieben ist.
    Ganz im Gegenteil. 
    Ich habe einfach im Moment viel um die Ohren und da habe ich doch etwas länger für das Buch gebraucht. 

    Um so besser, dass ich es euch jetzt vorstellen kann!




    Alle Märchen, die dir als Kind erzählt wurden, sind wahr!

    Schneewittchen, Dornröschen und Rapunzel-

    sie alle lebten vor langer Zeit in einer Welt fern von hier.


    Eine Welt, die immer noch voller Feen, Zwerge, Einhörnern

    und anderer magischen Wesen ist.

    Eine magische Welt- dem Menschen verborgen.

    Normalerweise.

    Doch nicht Reckless.











    Reckless- das ist der Nachname einer ganz normalen Familie. 

    Eine Mutter mit zwei Söhnen. Jacob und Will. 


    Der Vater ist seit längerem verschwunden. Eines Nachts macht sich Jacob auf die Suche nach ihm in seinem Arbeitszimmer. 


    Und stößt dabei auf einen Spiegel, der ein Geheimnis birgt. 

    Wenn man weiß wie, kann man durch ihn in eine magische Welt kommen. 

    Jacob entdeckt die Lösung und verbringt den Großteil seiner Kindheit und Jugendzeit in einem Königreich, wo er in Auftrag der Königin Requisiten wie eine verzauberte Spindel sucht und sie ihr bringt. 


    Als sein Bruder Will herausbekommt, wohin Jacob manchmal für Wochen verschwindet, leistet er ihm bald Gesellschaft und begibt sich damit in große Gefahr...








    Wer Märchen und Fantasy mag, wird mit diesem Buch bestimmt etwas Tolles zum Lesen bekommen. 

    Es ist spannend, die Jungen bei ihrem Abenteuer begleiten zu können! 

    Ein bisschen Romantik gibt es auch, die in den Folgebänden vielleicht eine größere Rolle spielen wird. 


    Zum Schreibstil von Cornelia Funke brauche ich wohl nichts zu sagen. Wir wissen, dass sie weiß, wie man das zu machen hat!! 

    Die Protagonisten machen innerhalb der Geschichte eine Wandlung durch. 

    Das kann man dank Frau Funkes detaillierter Beschreibung der Personen gut mitverfolgen. 


    Das Buch könnte meiner Meinung nach auch alleine stehen. Es ist zwar ein offenes Ende, das auch noch neugierig macht, aber man könnte sich so die Geschichte auch selbst weiterspinnen. 




    Weil ich das schon gemacht habe, habe ich vor dieser Rezension gedacht, dass ich die weiteren Bände nicht lesen werde. 
    JETZT bin ich aber irgendwie doch neugierig, ob meine Vermutungen stimmen!...


    Eure Sara


    Keine Kommentare:

    Kommentar veröffentlichen

    Danke, Kleckse! <3