Dienstag, 14. April 2015

"Das Seelenhaus" von Hannah Kent [REZIDIENSTAG]


Hallöchen! 


Dieses Mal hab ich etwas ganz besonderes für euch. Ich muss zugeben, dass ich es aufgrund des Covers gelesen habe. Schaut es euch einfach an. Geheimnisvoll, oder?


Wir befinden uns in der Geschichte auf Vatnsnes, im Norden Islands. Dort fand 1830 die letzte Hinrichtung statt. Die von einer Person, die einen tief bewegt.

Agnes Magnúsdóttir. 

Durch "Das Seelenhaus" erfahren wir ihre Geschichte.


Die verurteilte Mörderin Agnes muss die Zeit bis zur Vollstreckung auf dem Hof eines Beamten und dessen Familie verbringen. Zuerst ist so gut wie jeder gegen sie. 
Der Pfarrer "Toti" soll sie auf die Hinrichtung vorbereiten. Ihm erzählt sie ihre Geschichte. Und die ganze Familie hört mit. Wie sie von der Mutter verstoßen wurde und sich als "Mündel" durchkämpfen musste, wie sie als Magd auf verschiedenen Höfen arbeitete und wie sie Natan kennen lernte. Dessen Tod der ihre sein wird...



BEWERTUNG
6/7
Ein Schicksal, das einen tief trifft. Gleichermaßen interessiert, berührt und schockiert. 



Eure Sara



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Danke, Kleckse! <3